Zuckerwelt

Walzeichnung

Jahreslosung 2017

Manche Yogis brauchen in ihrer Hütte eine Blume, und manche brauchen keine Blume.

Zuletzt gehört

Anwardya's Profile Page

Alle Links in Popups öffnen

alle Links auf der aktuellen Seite in einem neuen Fenster öffnen 


..::|Sonnenaktivität|::..

Solare Strahlung
(Sonnenstürme):Status
Geomagnetische Aktivität(Polarlichter):
Status
(n3kl.org)

Click to get your own widget


Kuschelsaison und biologisches Upcycling

Ein Blick aus dem Fenster, kahle Äste mit wenigen, zittrigen goldenen Blättern daran, das Grau ist in der Übermacht, und es ist offensichtlich, die Kuschelsaison hat begonnen. Kuscheldecken stehen wieder hoch im Kurs, ebenso Teekannen mit Stövchen und Kerzen sind ebenfalls sehr wichtig, zumindest für mich. Kamen im Sommer die Düfte von draußen herein (in diesem Sommer nicht nur angenehme), hole ich sie mir jetzt mit Duftwachs ins Haus. Endlich kenne ich auch einen Trick, wie man Wachs einfach aus gläsernen Duftlampen entfernt, wenn man keinen Platz für sie im Gefrierschrank hat. Eine hatte schon einen Sprung und mußte ausgetauscht werden. Das passiert nun hoffentlich nicht mehr, denn man kann ganz einfach Eiswürfel auf das festgewordene Wachs legen und innerhalb weniger Minuten läßt es sich in einem Stück hinausheben. Weiterhin sind die Himalayasalzlampen oft in Benutzung, die so ein schönes warmes, orangefarbenes Licht geben.
Für Kuscheltiere brechen jetzt harte Zeiten an, besonders wenn sie bei mir leben. So ein Kuscheltier hat es in der Tat nicht leicht, auch wenn seine einzige Aufgabe darin besteht, sich lieben zu lassen, dies allerdings, ohne eigene Rechte einzufordern, sondern jederzeit zu Willen zu sein. Und natürlich gibt es, wie für beihnahe alles, auf Youtube Anleitungen zum Kuscheln. So geht es nämlich richtig:




Für diese Vorweihnachts- und Weihnachtszeit habe ich mir vorgenommen, was Süßigkeiten betrifft, eher minimalistisch und anspruchsvoll zu sein. Da ist immer noch dieses Stollenrezept und außerdem ein Rezept für selbstgemachte Dominosteine, das ich ausprobieren möchte. Gekauft werden höchsten ein paar Lebkuchen, weil sie halt zu Weihnachten gehören, aber nicht mehr so viele, daß es bis zum Februar reicht. Und generell möchte ich wieder mehr das Obst schätzen, Mandarinen, Apfelsinen, Bananen. Früher gehörten Mandarinen, Apfelsinen und Nüsse als etwas Besonderes auf jeden Weihnachtsteller. Inzwischen sind diese natürlichen Ressourcen so selbstverständlich geworden, daß sie nicht mehr viel gewürdigt werden. In den letzten Wochen begann ich bereits, indem ich statt Süßigkeiten lieber süße Bio-Trauben genascht habe. Und ehrlich, mit so einem Teller süßer Trauben braucht man gar nichts anderes, kriegt genug Zucker, aber ohne daß es auf die Zähne und Knochen geht, weil gleich das volle Paket Mineralien dabei ist. Trauben hinterlassen zudem noch perfekt wenig Abfall, ein Vorteil, den sie Bananen gegenüber haben. Diese lassen sich dafür vielfältiger verarbeiten. Wenn einem im Winter das pure und traumhaft cremige Bananeneis zu kalt ist, sind Bananen immer noch eine prima Grundlage für eine vegane Mousse au chocolat mit Eischneeersatz aus Kichererbsenwasser (funktioniert tatsächlich - Kichererbsenwasser von eingemachten Kichererbsen läßt sich wie Eischnee aufschlagen und verarbeiten), lassen sich backen oder nach asiatischer Art mit Kokosmilch zu Bananenpudding aufbrezeln. Leider machen sie mit den Schalen aber viel und schnell unangenehmen Abfall. Doch selbst dafür findet man auf Youtube Abhilfe mit Rezepten zu als Pommes frittierter Bananenschale. Werde ich sicher auch mal ausprobieren, allerdings bezweifle ich, daß ich Lust habe, sämtliche Schalen zu frittieren und so viel Kompost brauche ich ebenfalls nicht. Da sind Äpfel wieder praktischer und aus ihnen läßt sich leckeres Apfelkompott kochen, aus den Schalen noch Apfeltee aufbrühen. Oder man kann aus den Schalen im Ofen Apfelchips machen. Natürlich kennt auch jeder den Bratapfel, den ich jedoch nicht mag. Mandarinen sind ebenfalls ein perfekter und schneller Obstsnack und sie hinterlassen wohlriechende Schalen. Auf Youtube lassen sich Anleitungen finden, wie man aus den Schalen von Zitrusfrüchten schnell und ohne viel Zubehör selbst ätherisches Öl gewinnt. Und falls einem das immer noch zu anstrengend ist, lassen sich die Schalen auch pur zum Badewasser hinzugeben, geben dort ihre ätherischen Öle frei und sich gleichzeitig wie kleine Peelingschwämme benutzen. Upcycling, auch von organischen Materialien, ist im Trend, und wenn man sich mal etwas Gedanken macht und informiert, ist es erstaunlich, was aus diesen Resten noch herauszuholen ist. Anders als aus den Plastiktüten der Süßigkeiten, wenn diese leer sind. Mich wundert nur, daß über organisches Upcycling relativ wenig in Deutsch zu finden ist. Hier scheint es noch nicht so angekommen zu sein. Falls ihr andere Möglichkeiten kennt, Obst- und Gemüsereste weiterzuverwerten (mal abgesehen von der klassischen Brühe), hinterlaßt mir doch einen Tip in den Kommentaren.

bloedbabbler - Di, 11:46

Bananenschalen zu essen...

... kam mir bisher nicht in den Sinn, werde ich aber mal drüber nachdenken, da bei mir jeden Tag eine Schale anfällt.

Ich kannte bisher nur den Nutzen der Schalen, den man daraus zog, wenn man Schuhe oder Holzschränke glänzen lassen mochte - oder den Einsatz als Hilfmittel für einen gelungenen Slapstickwitz. :D

Danke, wieder was dazugelernt. :)

Wenn man sie so ißt,

schmecken sie ja auch gar nicht, aber frittiert soll es wohl möglich sein. Am Selbstversuch habe ich es bisher jedoch noch nicht getestet. :-)

Probiert habe ich bisher erst die Mandarinenschalen als Peelingschwämmchen und das fand ich gut, denn es duftet so toll, wenn man sie über die Haut rubbelt.

Trackback URL:
http://weltentanz.twoday.net/stories/kuschelsaison-und-biologisches-upcycling/modTrackback

Follow on Bloglovin

Letzter Zuckerguss

Nö,
ich mache da keine Zwiebeln rein. Aber wenn man möchte,...
zuckerwattewolkenmond - Fr, 20:53
Ähm, keine Zwiebeln?
Ähm, keine Zwiebeln?
C. Araxe - Fr, 20:49
Ich mache immer
eine ganz einfache Variante. Dazu brate ich im Topf...
zuckerwattewolkenmond - Fr, 20:33
Ok, danke!
zuckerwattewolkenmond - Fr, 20:28
Kohleintopf ist ja recht...
Kohleintopf ist ja recht weitläufig, was das Rezept...
C. Araxe - Fr, 20:04
Zum Thema Ohrentzündung...
Zum Thema Ohrentzündung kann ich Ihnen zumindest...
C. Araxe - Fr, 19:59
Bei mir ist das ein wenig
jahreszeitenabhängig, aber im Winter schlafe ich...
zuckerwattewolkenmond - Di, 23:02
12 bis 16 Stunden jeden...
12 bis 16 Stunden jeden Tag? Die Zeiten, dass ich zumindest...
C. Araxe - Di, 19:29
Ich schon!
Das ist meine leichteste Übung! *gg*
zuckerwattewolkenmond - Mo, 11:52
wie sieht da erst yoga...
wie sieht da erst yoga für katzen aus...
bonanzaMARGOT - Mo, 06:51
Mit dem Schlafkonsum...
Mit dem Schlafkonsum kann man mit einer Katze allerdings...
C. Araxe - So, 23:21
Das ist eher
so ein Zwangsneurosen-Ding á la Sheldon. Ich...
zuckerwattewolkenmond - Di, 12:45
Das scheint nur so,
weil ich natürlich im Blog stolz verkünde,...
zuckerwattewolkenmond - Di, 12:37
Ist das...
... mit den ungeraden Sachen so eine "Rain-Man" Geschichte?...
bloedbabbler - Di, 01:14
Verwahrlosung
... ist o.k., ich habe sowieso den Eindruck, du putzt...
Treibgut - Di, 00:54
Für nichts
wäre mir das schon wieder viel zu viel Aufwand....
zuckerwattewolkenmond - Mi, 21:22
Sagen Sie dem Pizzadienst...
Sagen Sie dem Pizzadienst doch bei der Bestellung,...
iGing - Mi, 20:42
Da haben Sie
vollkommen recht. Dies ist ein Paradebeispiel dafür,...
zuckerwattewolkenmond - Mi, 17:17
Hm,
anscheinend kommt es wohl doch besonders häufig...
zuckerwattewolkenmond - Mi, 17:09
Erstbesteller haben oft...
Erstbesteller haben oft Vorteile, werden bevorzugt...
iGing - Mi, 10:14

Meine Kommentare

Nö,
ich mache da keine Zwiebeln rein. Aber wenn man möchte,...
weltentanz - Fr, 20:53
Ich mache immer
eine ganz einfache Variante. Dazu brate ich im Topf...
weltentanz - Fr, 20:33
Ok, danke!
weltentanz - Fr, 20:28
Bei mir ist das ein wenig
jahreszeitenabhängig, aber im Winter schlafe ich...
weltentanz - Di, 23:02
Ich schon!
Das ist meine leichteste Übung! *gg*
weltentanz - Mo, 11:52
Vielleicht
das schwarze Schaf der Familie? Gute Erholung!
Nberlin - Mi, 12:35
Das ist eher
so ein Zwangsneurosen-Ding á la Sheldon. Ich...
weltentanz - Di, 12:45
Das scheint nur so,
weil ich natürlich im Blog stolz verkünde,...
weltentanz - Di, 12:37

Archiv

Oktober 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 
 1 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
14
15
16
17
19
20
22
23
27
28
29
31
 
 
 
 
 
 

Suche

 

Zucker-Spuren


Creative Commons License
Bitte die Rechte beachten!

xml version of this page
xml version of this page (summary)
xml version of this page (with comments)
TopBlogs.dePinterest
bloggerei.de - deutsches BlogverzeichnisBloggeramt.de
blogoscoopBlogPingR.de - Blog Ping-Dienst, Blogmonitor
twoday.net AGB
Follow on Bloglovin Online Marketing
Add blog to our blog directory.
Die Top 100 Literatur-Seiten im Netz

Neuigkeiten

SDSS: Himmelsdurchmusterung wird fortgesetzt
Der Sloan Digital Sky Survey wird mit dem SDSS-V fortgesetzt:...
Leoniden: Schwaches Maximum ohne Mond
Vor einigen Jahren noch versprachen die Leoniden ein...
Gravitationswellen: Das bislang masseärmste Schwarze-Loch-Paar
In den Daten der beiden LIGO-Detektoren wurden jetzt...
Ross 128 b: Wohnlicher Exoplanet in unserer Nachbarschaft?
Astronomen haben mithilfe des Instruments HARPS einen...
Hubble: Das Geheimnis der kosmischen Schlange
Über die Entstehung von Sternen in unserer kosmischen...
Raumfahrtmedizin: Marsmission für Menschen zu gefährlich?
Eine bemannte Mission zum Mars gilt als nächster...
Dawn: Blick unter die Oberfläche von Ceres
Aus bestimmten Strukturen auf der Oberfläche von...
Supernovae: Der Stern, der immer weiter leuchtete
Eigentlich glaubten Astronomen die Prozesse beim explosiven...
Neutronensterne: Woher unser Gold stammt
Seit Beobachtung einer Neutronensternkollision durch...
Enceladus: Das warme Innere des Saturnmonds
Die Fontänen, die aus der Südpolarregion...
Haftungsausschluß



 
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...